Warum Sie jetzt Corporate Influencer brauchen!

Die Vorteile von Corporate Influencern

Warum Sie jetzt Corporate Influencer brauchen!

Influencer – sind das nicht die Gen-Z Personen, die über Instagram und Tik Tok Produkte in die Kamera halten und Rabatt Codes verteilen? Ja, das stimmt bis zu einem gewissen Grad und ja, auch dieser Beruf gerät vermehrt in Verruf. Wie Sie trotz allem das „Influencen“ auch für Ihr Unternehmen nutzen können, verraten wir Ihnen in diesem Blogartikel.

Was ist ein Corporate Influencer?

Corporate Influencer, Employee Advocacy, Markenbotschafter:in oder Meinungsmacher:in – all diese unterschiedlichen Begriffe meinen eigentlich das gleiche. Corporate Influencer sind in einem Unternehmen angestellt und nutzen ihre Reichweite, um sich positiv über die Kultur, Werte, Produkte und Dienstleistungen zu äußern. Bedeutet: Mitarbeitende, die ihren Geschichten im Unternehmen erzählen und diesem ein Gesicht geben ohne dabei einen professionellen Social-Media-Hintergrund zu besitzen. Und hier liegt auch der Unterschied: Klassische Influencer bringen in der Regel ihre eigenen Social Media Kanäle mit und nehmen großen Einfluss auf das Kaufverhallten ihrer Follower. Marken und Unternehmen nutzen die Reichweite für ihre Kommunikationen und bieten dem Influencer (bezahlte) Kooperationen an.

Genau dieser Aspekt wird jedoch auch kritisch betrachtet – viele Follower und Social Media Nutzer:innen stellen in Frage, wie glaubwürdig und unabhängig die Bewertung des Produkts oder der Dienstleistung sein kann. Corporate Influencer können daraus einen Vorteil ziehen – denn sie sind Teil des Teams und stärken so ihre Glaubwürdigkeit. Schließlich ist es sehr authentisch, wenn der oder die Angestellte ein lustiges Foto vom Teamevent postet und sich begeistert über das Team äußert! Es gilt: Menschen erinnern sich immer an Gesichter und Emotionen und weniger an Marketing Slogans.

Vorteile von Corporate Influencern

Corporate Influencer sind erfolgreich, weil sie intrinsisch motiviert nach außen kommunizieren und dem Unternehmen damit ein Gesicht geben. Durch die Glaubwürdigkeit und bestenfalls Identifikation erhöhen sich die Chancen auf mehr Conversions, Reichweitensteigerung und Aufbau neuer Netzwerke. Auch für das Unternehmen selbst bedeutet ein Corporate Influencer meist eine verbesserte Unternehmenskultur.

Noch nicht überzeugt? Dann hier kurz zusammengefasst die Hard-Facts:

  • Stärkere Sichtbarkeit & Glaubwürdigkeit
  • Größere Nähe zu Stakeholdern
  • Stärkere Kund:innen-Marken-Bindung
  • Vorsprung am Arbeitsmarkt
  • Gesteigerte Mitarbeiter:innenmotivation
  • Informationsvorsprung
  • Vorbeugung für Krisenfälle

Wie wird man Corporate Influencer?

Corporate Influencer sind eine sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Personalmarketingmaßnahmen. Als glaubwürdige:r Botschafter:in von Arbeitswelten verbreiten sie ein authentisches, emotionales Arbeitgeber:innenbild und zahlen direkt auf das Employer Branding ein.

Doch Corporates Influencer sind nicht irgendwelche Digitalverrückten, die aus der Social Media oder Marketing-Abteilung kommen. Hören Sie sich in der Belegschaft also um, ob interessierte Kolleg:innen sich eine Arbeit als Corporate Influencer vorstellen können. Möglich wäre auch, diese:n auch erst medial „aufzubauen“ – beispielsweise Ihr:e Projektmanager:in, die/der nun regelmäßig über ihre/seine Aufgaben bloggt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie wird also eine:r Ihrer Mitarbeiter:innen zum Corporate Influencer? Eine der grundlegendsten Voraussetzung ist natürlich, dass der Mitarbeitende Lust darauf hat, gerne für Ihr Unternehmen arbeitet und sich mit seiner/ihrer Tätigkeit und Arbeit identifizieren kann.

Bestenfalls hat sich der Mitarbeitende bereits einen reichweitenstarken Social-Media-Kanal mit einem breitgefächerten Publikum aufgebaut und bringt Wissen, Erfahrung aber auch Loyalität gegenüber Ihnen als Arbeitergeber:in mit. Darüber hinaus sollte er/sie natürlich bereit sein, Wissen zu teilen und verfügbar zu machen. Es ist sinnvoll, dass Sie mit Ihrem Corporate Influencer vorab Rahmenbedingungen, Grenzen und Regeln definieren und festhalten.

Beantworten Sie gemeinsam vorab folgende Fragen:

  • Hat Ihr Influencer das Vertrauen und die Freiheit, so zu kommunizieren, wie es seiner/ihrer Persönlichkeit entspricht?
  • Was passiert bei negativen Kommentaren, schlimmstenfalls einem Shitstorm?
  • Wer trägt die Verantwortung, wenn der erhoffte Erfolg ausbleibt?
  • Wie lässt sich die Arbeit als Corporate Influencer in den Arbeitsalltag bestenfalls integrieren? Gibt es einen Ausgleich ggf. für anfallende Abendstunden?

Sind diese Fragen geklärt, sollte im nächsten Schritt eine Starthilfe mittels einer Corporate-Influencer-Strategie entwickelt werden. Erst damit kann der Influencer aktiv werden und diese in die Praxis umsetzen.

Wie bilde ich Corporate Influencer aus?

Um Postings nicht dem Zufall zu überlassen und den Corporate Influencer ohne Vorwarnung auf die große weite Welt des Social Media loszulassen, ist es sinnvoll, ihn/sie mit Tipps & Tricks als auch Weiterbildungen zu unterstützen. Achten Sie auf folgende Punkte:

1. Ziele feststecken

Auf was soll Ihr Corporate Influencer hinarbeiten? Worauf soll der Fokus gelegt werden und wo sind Sie bereits gut aufgestellt? Die bekanntesten Ziele einer Corporate Influencer Strategie sind meist:

  • Aufmerksamkeit generieren, besonders bei der vorher definierten Zielgruppe (bspw. Fachkräfte)
  • Neuigkeiten im Netzwerk sichtbar machen
  • Aufbau eines Dialoges
  • Marke durch eine Persönlichkeit stärken
  • Glaubwürdigkeit erhöhen

2. Schulungen geben und Regeln festlegen

Neben dem Spaß an Online-Aktivitäten sollte ein Wissen über die Funktionsweise von Online-Kommunikation Voraussetzung sein. Braucht Ihr Corporate Influencer hier Unterstützung, können erfahrene Kolleg:innen hier sicher helfen und beraten. Bestenfalls stellen Sie ihm/ihr eine:n festen Ansprechpartner:in zur Seite, der/die die ersten Posts gemeinsam erarbeiten kann. Das schafft Vertrauen und Ihr Corporate Influencer bekommt mit der Zeit ein Gespür für das „How-to“ der unterschiedlichen Plattformen. Neben der Erarbeitung von Social Media Guidelines (Netiquette) sollte auch an die Integration der Corporate-Influencer-Strategie in die Unternehmens- und Vertriebskommunikation gedacht werden. Fördern Sie hier einen regelmäßigen Austausch der Parteien untereinander – die Steigerung des Engagements kommt automatisch dazu.

3. Freiheiten und Vertrauensbasis schaffen

Ist Ihr Corporate Influencer optimal vorbereitet, heißt es nun, die geplanten Maßnahmen umzusetzen und sich auch einfach mal auf den unterschiedlichen Plattformen auszuprobieren. Natürlich bedeutet das für Sie, auch einmal die Kontrolle über die Kommunikation ganz abzugeben. Denn: Fühlt sich Ihr Corporate Influencer in der Veröffentlichung seiner Posts und Beiträge nicht frei und muss ständig um die Freigabe bitten, verliert er/sie schnell die Lust an der Tätigkeit. Daher: Lassen Sie den Corporate Influencer gewähren und einfach mal machen. So bleibt er/sie in seiner/ihrer Rolle am authentischsten und überzeugt die Zielgruppe am stärksten.

4. Erfolgsmessung vereinbaren

Auch wenn Sie Ihrem Corporate Influencer viel Freiraum lassen sollten, ist es dennoch wichtig, gemeinsame Ziele zur Erfolgsmessung festzulegen. Das könnte beispielsweise die Anzahl der Website-Besucher:innen oder Bewerbungen als auch eine erhöhte Besuchsrate der Website sein.

Schulung von Corporate Influencern

Jetzt fragen Sie sich natürlich, wie Sie in Ihrem Unternehmen Corporate Influencer ausbilden können. Schließlich sind Ihre Angestellten selbst nicht unbedingt mit den verschiedenen Social Media Kanälen vertraut. Eine entsprechende Schulung oder ein Workshop sind an dieser Stelle angebracht.

Dabei benötigen Sie Hilfe? Nicht verzagen – KG Media fragen. Für unseren Kunden Audi haben wir bereits eine ganze Reihe an Corporate Influencer Tutorials produziert. Leider können wir diese aus rechtlichen Gründen an dieser Stelle nicht zeigen. Unser hauseigenes Marketing-Team kümmert sich nicht nur um die Verbreitung von Videos, sondern hilft Ihnen mit dem nötigen Know-How gerne auch bei der Erstellung von Schulungsvideos für Corporate Influencer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir sind in der digitalen Welt zu Hause und haben bereits viele Filme für das Netz produziert. Als Produktionsfirma von Manu Thiele sind wir regelmäßig bei YouTube aktiv und stellen Ihnen gerne auch unser vielfältig nutzbares Webstudio zur Verfügung.

Mit über hundert Mitarbeitern an 8 Standorten freuen wir uns darauf, nicht nur Ihr nächstes Filmprojekt von der ersten Beratung bis zur Produktion zu begleiten, sondern helfen Ihnen sehr gerne auch bei der Schulung von Corporate Influencern in Form eines Workshops oder Tutorial-Videos.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Haben Sie Fragen?

Wir machen es Ihnen einfach.

Hinterlassen Sie uns gerne Ihre Nummer – wir rufen Sie zurück.
Dann können Sie uns alles über Ihr Projekt erzählen und wir werden Ihnen eine erste Kosteneinschätzung zu Ihrem Projekt geben.
Schnell, simpel und vollkommen unverbindlich.

    Ja, ich stimme den Datenschutzbestimmungen* zu.

    Kontakt aufnehmen
    Details zu diesem Video
    Kontakt aufnehmen
    • Verkaufsfilm Beratung (Teresa)
    • Produkt:
    • Länge:00:13 Min.
    Kontakt aufnehmen
    Kontakt aufnehmen
    Details zu diesem Video
    Kontakt aufnehmen
    • Videostrategie (Leistungen)
    • Produkt:
    • Länge:00:10 Min.
    Kontakt aufnehmen
    Kontakt aufnehmen
    Details zu diesem Video
    Kontakt aufnehmen
    • Produktion (Leistungen)
    • Produkt:
    • Länge:00:09 Min.
    Kontakt aufnehmen
    Kontakt aufnehmen
    Details zu diesem Video
    Kontakt aufnehmen
    • Marketing (Leistungen)
    • Produkt:
    • Länge:00:23 Min.
    Kontakt aufnehmen
    Kostenlose Beratung unter
    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
    Bitte fülle alle Pflichtfelder aus und versuch es erneut.
    Angebot anfordern
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.