fbpx

Faszination Kurzvideos - Die Social Media Revolution

Kurzvideos erstellen

Trendphänomen Kurzvideos

„Ein Goldfisch hat eine längere Aufmerksamkeitsspanne als ein Mensch!“ Diese Aussage, basierend auf einer Microsoft Studie, kommt Ihnen vielleicht bekannt vor, weil sie seit vielen Jahren kursiert. Wie lange die Aufmerksamkeitsspanne jedes Einzelnen von uns ist, kann man nicht genau bestimmen, weil unter anderem die Situation, in der wir uns befinden und die Erwartungshaltung, die damit einhergeht, dabei schon eine große Rolle spielen.
Gerade wenn wir das Smartphone in der Hand haben und auf Social Media unterwegs sind, erwarten wir Informationen, Unterhaltung und Ablenkung im Sekundentakt. Deswegen läuft auf TikTok, Instagram, YouTube und jetzt auch Facebook nichts mehr ohne Kurzvideos. In wenigen Sekunden muss der Inhalt den Zuschauenden fesseln, sonst wird weitergeswiped. Nun sollten auch Sie als Unternehmen auf die Short Clips setzen, um relevant zu bleiben und eine Seite von sich zu zeigen, die potenzielle Kund:innen vielleicht noch nicht kennen. Aber wie bekommen Sie die Aufmerksamkeit der Nutzenden und welche Plattform ist die richtige für Sie? In diesem Blogartikel geben wir Tipps und zeigen Ihnen einige Beispiele.

Definition Kurzvideo

Was ist ein Kurzvideo?

Kurzvideos sind, wie der Name schon sagt, kurzweilige Videos, die meist auf Social Media zu finden sind. Auf den verschiedenen Plattformen bewegt sich die Länge der Clips im Normalfall zwischen 15 und 90 Sekunden. Das Besondere an Kurzvideos ist, dass sie nicht nur auf die mobile Nutzung, sondern auch auf die mobile Herstellung ausgelegt sind. Aus dem Stegreif kann mit dem Smartphone gefilmt und danach bearbeitet werden. Dafür bieten die Plattformen Filter, Hintergründe, Schnitttools, Aufkleber, Schriftarten, Hintergrundmusik und vieles mehr, um die Aufnahmen individuell zu gestalten und direkt hochladen zu können. Innerhalb von wenigen Minuten ist so ein Kurzvideo entstanden, das dem ganzen Netzwerk ausgespielt werden kann.
Für die kurzen Clips gibt es jeweils einen eigenen Feed, in dem ein Video nach dem nächsten angezeigt wird. Der Content wird den Usern je nach ihren Interessen ausgespielt. Das heißt, je mehr Sie konsumieren, umso mehr weiß der Algorithmus, was Ihnen gefällt und was er Ihnen in den Videofeed spülen soll. Charakteristisch ist außerdem, dass die meisten Videos hochformatig sind, weil die Nutzung vor allem auf Smartphones ausgerichtet ist. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen auch Kurzvideos zu erstellen, dann denken Sie daran vertikalen und somit auch nutzerfreundlichen Content zu erzeugen.

KG Media auf Instagram

Warum Kurzvideos?

Warum sollte Ihr Unternehmen Kurzvideos nutzen?

Wie bereits erwähnt, erkennen mehr und mehr Social Media Plattformen die Faszination „Kurzvideos“ und springen auf den Trend auf. Wenn Ihr Business in den sozialen Medien vertreten ist, sollten auch Sie diese Chance nutzen, um Ihre Zielgruppe zu vergrößern und bekannter zu werden. Denn dafür sind Kurzvideos das ideale Instrument.
Vor allem auf Instagram und Facebook erzeugt man als Creator den Content eigentlich hauptsächlich für die eigenen Follower. Wer also mehr Aufmerksamkeit wollte, musste unter Videos und Bildern von anderen Profilen interagieren und zusätzlich im eigenen Feed auf die richtigen Hashtags setzen, um darunter entdeckt zu werden.
Aber Kurzvideos machen Creatorn das Leben leichter. Auf allen Plattformen werden die Clips über die Follower hinaus einem noch viel größeren Publikum ausgespielt. Der Algorithmus funktioniert natürlich nicht überall exakt gleich, aber es lässt sich feststellen, dass die Videos einem kleinen Kreis an Nutzenden gezeigt werden, wenn diese den Content mehrfach schauen und interagieren, also liken, kommentieren und teilen, dann spielt die Plattform das Video zunehmend mehr Nutzer:innen aus. Mit dem richtigen Inhalt hat also jeder die Chance viral zu gehen und die Reichweite des eigenen Kanals zu erweitern.

Kurzvideo Plattformen

Welche Social Media Plattformen bieten Kurzvideos an?

TikTok

Das soziale Netzwerk ist die Kurzvideo Plattform schlechthin. 2017 gelauncht, hat die App innerhalb von nur 3 Jahren so viele monatlich aktive User generiert wie keine Plattform zuvor. Mit kurzen Clips, die einfach durchgeswipt werden, hat es TikTok geschafft den Social Media Markt zu revolutionieren. Das Netzwerk besteht schon lange nicht mehr nur aus tanzenden Teenagern, sondern auch immer mehr Unternehmen wagen den Sprung in die Videowelt und zeigen sich von einer ganz neuen Seite.

Das Besondere:

• Hier kann jeder viral gehen! Anders als bei anderen Plattformen liegt hier der Fokus nicht auf der Anzahl der Follower, sondern auf den Videos selbst. Mit jedem neuen Upload gibt der Algorithmus Ihnen die Chance steil zu gehen und Leute auf sich aufmerksam zu machen. Wenn die Zuschauenden dann von Ihrem Content begeistert sind, werden sie entweder Follower oder schauen sich sogar Ihre restliche Internetpräsenz an.

• Bei TikTok ist Authentizität das höchste Gut! Es geht weniger um den schönen Schein, wie bei Instagram und Co., sondern darum die Personen und Unternehmen zu sehen, wie sie sind. Ein kurzes lustiges Video aus dem Arbeitsalltag, ein Trend, den Sie auch als Unternehmen mitnehmen, der passende Song drunter und zack – die Community wird es lieben!

Video anschauen

Instagram

Reels sind die Reaktion von Instagram auf TikTok. Statt nur hübsche Bilder und Videos im Feed, werden genau wie beim Vorreiter auch kurze Clips zum Swipen und Liken in einem eigenen Bereich vorgeschlagen. Und Reels lohnen sich: Die Top 40 Instagram Accounts haben zusammengerechnet 52 Millionen Views auf IGTV-Videos, in den Reels sind es hingegen stabile 151 Millionen Views.

Das Besondere:

• Anders als beim Konkurrenten TikTok, ist es in den Reels nicht verpönt die eigenen Produkte zu zeigen und schön zu inszenieren. Wenn Ihr Ziel also ist, alte und neue Kund:innen für Ihr aktuellstes Produkt zu begeistern, dann sind die Instagram Reels genau der richtige Ort für Sie.

• Wenn sich Ihr Unternehmen auf Instagram bereits ein Standbein mit einem durchdachten Feed aufgebaut hat, dann sollten Reels in jedem Fall der nächste Schritt sein! Ihr Instagram Feed ist quasi die Visitenkarte Ihres Unternehmens, aber mit Reels generieren Sie neue Follower. Sie sichern sich noch mehr Aufmerksamkeit von Personen, die Ihre Firma und Ihre Instagram Präsenz bisher noch nicht kannten.

Video anschauen

YouTube

Seit 2021 ist auch das bekannteste Videoportal auf den Short-Clip-Zug aufgesprungen. Hier heißen die Videos passenderweise „YouTube Shorts“ und können, wie in den anderen Netzwerken auch, schnell per Handy aufgenommen und ebenfalls dort bearbeitet werden.

Das Besondere:

• Genau wie mit anderen Videos, haben Sie auch mit den Shorts die Chance in die YouTube Trends hineinzugeraten und somit noch einmal einer ganz neuen Zuschauergruppe vorgeschlagen zu werden. Wenn diese dann auf Ihrem Kanal landen, bekommt der mehr Aufmerksamkeit und Ihre anderen Videos noch mehr Views.

• Kreative Creator können mit YouTube Shorts Geld verdienen! Anders als bei herkömmlichen Videos, kann keine Werbung vor dem Clip geschaltet werden, aber YouTube hat einen Shorts Fund mit 100 Millionen $ eingerichtet. Wer also besonders einfallsreich ist und die Shorts Community begeistert, bekommt eine Chance aus dem Shorts Fund dafür bezahlt zu werden.

Video anschauen

Facebook

Die Mutter aller sozialen Netzwerke hat endlich auch Kurzvideos zu bieten. Seit Februar 2022 kann in den Facebook Reels geswipt, geliked und geteilt werden. In der mobilen App gibt es nun direkt neben dem Reiter "Stories" den Abschnitt "Reels". Wie sich die Funktion auf Facebook entwickeln wird, muss sich erst noch zeigen.

Das Besondere:

• Wer schon auf Instagram mit Reels arbeitet, kann diese in Zukunft in einem Schwung auch auf Facebook teilen, da beide Plattformen zum Meta Unternehmen gehören. Also weniger Arbeit – mehr Publikum in zwei Netzwerken begeistern.

• Für viele Unternehmen ist Facebook die erste Anlaufstelle, um auf Social Media aktiv zu werden. Mit der neuen Reels-Funktion haben diese Firmen dann auch einen Berührungspunkt mit Kurzvideos und können sich in diesem Format ausprobieren.

Stockmann auf Facebook

Tipps für Kurzvideos

Wichtige Tipps für die Erstellung von Kurzvideos

Egal, für welche Plattform Sie sich entscheiden und wo Sie Ihre Kurzvideos ausspielen möchten, die drei folgenden Tipps gelten für alle Netzwerke:

Vertikal: Filmen Sie direkt alles im Hochformat, so ist die Bearbeitung später leichter und es ist gesichert, dass alles Wichtige zu sehen ist.

5 Sekunden: Die ersten Sekunden sind entscheidend! Sie müssen das Publikum also sofort packen, denn das beschließt innerhalb kürzester Zeit, ob es das Video ganz, und vielleicht sogar ein zweites oder drittes Mal, anschaut. Und genau dieses mehrfache Abspielen gibt dem Algorithmus das Signal, dass das Video gefällt und es wird noch vielen weiteren Usern ausgespielt.

Trends: Ob ein guter Sound oder eine Challenge – nehmen Sie sie mit! Natürlich soll das ganze noch authentisch wirken und zu Ihrem Unternehmen passen, aber wenn Sie auf einen Trend aufspringen können, dann tun Sie das. Denn mit einem trendenden Song oder dem richtigen Trend Hashtag gehen Videos viral.

Beraten lassen

Beispiele für Kurzvideos

Natürlich haben es große Unternehmen auf Social Media erstmal leichter viele Follower zu sammeln und Views zu generieren. Das sollte Sie aber auf keinen Fall abschrecken! Denn durch den Algorithmus haben auch kleinere Accounts die Chance durchzustarten. Auch wir haben den Sprung ins TikTok Business gewagt und waren bereits ziemlich erfolgreich. Swipen Sie sich doch einfach mal durch die folgenden Short Clips durch und holen Sie sich Inspiration für Ihr nächstes Kurzvideo.

TikToks und Co. erstellen lassen

Wir machen Ihr Kurzvideo

Sie würden sich am liebsten direkt in die Erstellung von Kurzvideos reinstürzen, aber unsere Tipps reichen nicht aus und sie bräuchten noch weitere Unterstützung? Gar kein Problem! Wir haben Erfahrung mit Kurzvideos, nicht nur auf unseren eigenen Kanälen, sondern auch in Zusammenarbeit mit Kund:innen.
Ob Sie kreativen Input brauchen, Hilfestellung, welche Art von Videos Ihre Zielgruppe abholen oder die direkte Erstellung eines Clips, wir beraten Sie gerne. Für unseren Kunden AVAG haben wir zum Beispiel aus bereits existierenden Bildern und einem neuen kreativen Ansatz ein kurzes Video über den Opel Rocks-e ausgearbeitet. Das wird mittlerweile auf TikTok einer jungen Zielgruppe als Werbung ausgespielt, da das E-Auto bereits ab 15 Jahren gefahren werden darf.
Wenn Sie nun schon vor Ideen sprudeln, dann rufen Sie uns gerne an oder tragen Sie sich in das untenstehende Kontaktformular ein, wir melden uns dann bei Ihnen.

Noch mehr Videomarketing

Haben Sie Fragen?

Wir machen es Ihnen einfach.

Hinterlassen Sie uns gerne Ihre Nummer – wir rufen Sie zurück.
Dann können Sie uns alles über Ihr Projekt erzählen und wir werden Ihnen eine erste Kosteneinschätzung zu Ihrem Projekt geben.
Schnell, simpel und vollkommen unverbindlich.

Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Verkaufsfilm Beratung (Teresa)
  • Produkt:
  • Länge:00:13 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Videostrategie (Leistungen)
  • Produkt:
  • Länge:00:10 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Produktion (Leistungen)
  • Produkt:
  • Länge:00:09 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Marketing (Leistungen)
  • Produkt:
  • Länge:00:23 Min.
Kontakt aufnehmen
Kostenlose Beratung unter
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus und versuch es erneut.
Angebot anfordern
Vielen Dank für Ihre Anfrage.