fbpx

Call-to-Action: Was man darunter versteht und warum der Einsatz so wichtig ist

Call-to-Action

Was ist ein Call-to-Action?

Unter einem Call-to-Action (abgekürzt CTA) versteht man eine direkte Handlungsaufforderung an den User. Ein CTA kann dabei je nach Marketingstrategie und Plattform des Unternehmens in unterschiedlichsten Formen zum Einsatz kommen.


Weitere Informationen zu Videomarketing!

Wer kennt es nicht, man sitzt vor seinem PC, ist am Shoppen und hat schon einige Artikel im Warenkorb. Nun ist man fertig mit seinem Einkauf und möchte die Artikel kaufen. Der Weg zum Warenkorb erfordert allerdings einige Klicks und ist manchmal auch gar nicht so einfach zu finden. Da entdeckt man einen „Jetzt kaufen“-Button durch den man direkt zum Warenkorb gelangt. Buttons wie diese, die den Käufer:innen die Nutzung der Website vereinfachen sollen, sind nur eine Art von Call-to-Actions. Manchmal nimmt man sie vielleicht nicht direkt bewusst wahr, allerdings steckt ein großer Vorteil hinter diesen Button und das nicht nur für die Kund:innen. Was Unternehmen sich von dem Einsatz eines CTA erhoffen, wie man sie am besten einsetzt und welche unterschiedlichen Arten es gibt, klären wir im Laufe dieses Blogartikels.

Wofür brauche ich einen Call-to-Action?

Brauchen tun Sie einen CTA in erster Linie nicht direkt. Sie können ihn sich eher zum Nutzen machen, indem Sie ihn geschickt einsetzen. Ein Call-to-Action soll zum einen dazu dienen, dem User z.B. die Nutzung Ihrer Website so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Dafür gibt es unterschiedlichste Methoden, auf die im Blogartikel eingegangen wird. Zum anderen dient ein Call-to-Action aber auch dazu, Ihnen mögliche Neukund:innen zu verschaffen oder Käufe abzuschließen. Ein CTA hat die Intention Ihre Kund:innen zum Handeln aufzufordern. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen nun anhand einiger Bespiele.

Call-to-Action Beispiele

Es gibt verschiedene Arten und Formulierungen von CTAs, je nach Einsatzgebiet. Funktioniert ein CTA gut auf einer Website, heißt das nicht automatisch, dass er in einem Video auch Erfolge erzielt. Daher stellen wir Ihnen hier einige Arten von CTAs vor:

  • Eine Frage stellen: Fordern Sie Ihre Community dazu auf, eine Frage in den Kommentaren zu beantworten, dann können Sie direkt in Interaktion mit Ihren Nutzer:innen treten, wenn Sie auf die Kommentare eingehen. Dies kann beispielsweise dazu führen Ihren Youtube-Algorithmus anzukurbeln.
  • Auf einen Link klicken: Möchten Sie Ihre User auf eine bestimmte Landingpage leiten, ist es sinnvoll einen Link einzubauen. Dieser kann sich hinter einem Wort verstecken oder auch präsent als Link unter einem Text eingebaut werden. So schaffen Sie es, Ihren Nutzer:innen die Bedienung der Website zu vereinfachen, sie länger auf Ihrer Seite zu halten und sich mit weiteren Inhalten zu beschäftigen.
  • Ein Formular ausfüllen: Um Leads zu generieren sind Formulare am Ende eines Videos sinnvoll. Sind die Kund:innen wirklich interessiert an einem Produkt oder einer Dienstleistung, werden sie das Video bis zum Ende schauen und anschließend sogar vielleicht das Formular ausfüllen, um ihre Kontaktdaten zu hinterlassen.


Unser Kontaktformular für freie Mitarbeiter


  • Gewinnspielteilnahme: Eine weitere Möglichkeit Leads zu generieren sind Gewinnspiele. Sind die Kund:innen wirklich interessiert, werden sie ihre Kontaktdaten hier hinterlassen.
  • Sinnvoll platzierte Button: Wie schon im Einleitungs-Beispiel beschrieben, können solche Buttons den Kaufprozess der Kund:innen vereinfachen. Das kann allerdings nur gewährleistet werden, wenn der Button für die Kund:innen auch leicht zu finden ist. Daher ist es sinnvoll den Button an einer logischen Stelle zu platzieren und ihn farblich hervorzuheben.

Formulierung eines Call-to-Action

Je nach Zielgruppe oder Intention hinter dem Call-to-Action ist es sinnvoll unterschiedliche Formulierungen zu wählen. Siezen oder Duzen Sie Ihre Kund:innen? Sprechen Sie sie eher lockerer oder förmlicher an? All diese Aspekte können Ihre Wortwahl beeinflussen. Allerdings ist auch zu beachten, dass Formulierungen unterschiedlichste Reaktionen von Ihren Kund:innen zur Folge haben können. Daher hier einige Tipps, wie Sie eine passende Formulierung für Ihren CTA finden:

  • Der normale CTA: Dieser Call-to-Action hat keinen bestimmten Inhalt. Hierbei handelt es sich lediglich darum, die Kund:innen aufzufordern, sich mit möglichen anderen Inhalten Ihrer Website zu beschäftigen. Zum Beispiel: „Klicken Sie hier, um zu unserer Produktvielfalt zu gelangen“.
  • Der verführerische CTA: Der verführerische CTA geht voll auf die Träume und Wünsche der Kund:innen ein, die sie tief in sich tragen. So zum Beispiel: „Klicken Sie hier, um den Urlaub Ihrer Träume zu buchen“.
  • Der Stimmungsmacher: Dieser Call-to-Action passt sich der Stimmung des Videos an. Ist die Stimmung im Video fröhlich und locker, passt die Formulierung „Hier klicken!“, auf einem auffälligen und bunten Hintergrund gut. Ist die Stimmung im Video allerdings eher gedrückt, würden ein dunklerer Hintergrund und schlichtere Farben eher passen.
  • Der direkte und explizite CTA: Hier sind die Handlungsaufforderungen klar formuliert und lassen den Kund:innen keinen Interpretationsfreiraum. So zum Beispiel „Klicken Sie hier und lesen Sie unseren neuen Blogartikel“.

Call-to-Action in Videos

Auch in Videos spielen Call-to-Actions eine große Rolle. Meist werden sie jedoch vom User nur unterbewusst wahrgenommen. Das Video ist ein passives Medium, daher ist es besonders wichtig, Ihre Kund:innen von passiven zu aktiven Zuschauer:innen zu bewegen. Fragen Sie sich dabei zunächst immer, was Sie als Kund:in ansprechen, bzw. was Ihnen weiterhelfen würde. Was brauchen Sie oder interessiert Sie, nachdem Sie ein Video geguckt haben oder während Sie ein Video gucken? Ein Link zur Website? Ein Kontaktformular? Ein Link, durch den Sie zu weiteren Videos gelangen? All diese Aspekte hängen dabei vom Inhalt des Videos ab und können somit immer wieder zu einem individuellen CTA führen. Zusätzlich gilt es dabei zu beachten, dass es natürlich unterschiedliche Plattformen zur Veröffentlichung von Videos gibt. Nicht jede Plattform bietet alle Möglichkeiten einen CTA einzusetzen. Daher hier einige Varianten:

  • Die erste Variante einen Call-to-Action in einem Video einzubinden, ist eine Texteinblendung auf einfarbigem Hintergrund. Ein einfarbiger Hintergrund sorgt dafür, dass der User nicht von anderen visuellen Eindrücken abgelenkt werden kann und die Aufmerksamkeit klar und deutlich direkt auf den CTA gelenkt wird. Eine solche Einblendung ist am Ende des Videos sinnvoll, da der User eher einem Aufruf einem Link zu folgen nachgeht, wenn er inhaltlich schon überzeugt wurde bzw. sein Interesse geweckt wurde.
  • Eine zweite Variante ist der verbale Aufruf. Die Protagonist*innen oder die Sprechenden des Videos rufen direkt dazu auf, eine Website zu besuchen oder sprechen eine Empfehlung aus. Von einem solchen verbalen Aufruf fühlen sich die User direkt angesprochen und zu einer Handlung aufgefordert.
  • Eine Variante, die Youtube bietet sind Link-Karten. Diese Link-Karten werden im Video eingeblendet und sind für den User anklickbar. So können Sie direkt zu einer Website gelangen ohne möglicherweise den Link erst noch in der Videobeschreibung suchen zu müssen. Ein Nachteil dieser Link-Karten ist allerdings, dass sie erst durch ein Mouseover oder anklicken aufklappen und dadurch voll sichtbar werden. Einen Call-to-Action sollte man jedoch nicht immer erst am Ende eines Videos einblenden. Viele User schauen sich Videos gar nicht erst bis zum Ende an, wodurch es Sinn ergibt, den CTA am Anfang des Videos direkt einzublenden. So können die User wenigstens zu Ihrem Kanal gelangen und dort nach Videos gucken, die sie mehr interessieren. Um sicher zu gehen, dass Sie nicht mögliche Leads verlieren, sollten Sie gewährleisten, dass Ihre CTAs auf allen Endgeräten funktionieren. Sei es die Platzierung eines Links in der Videobeschreibung oder anklickbare Links im Video. Alles sollte so schnell und einfach wie möglich für den User zu finden und zu benutzen sein.

Unser Call-to-Action

Wenn Sie sich jetzt denken: „Mensch, das klingt super und ist genau das wonach ich gesucht habe, um Kund:innen zu überzeugen“, dann folgen Sie jetzt unserem Call-to-Action und wir freuen uns von Ihnen zu hören!


Mehr zu unseren Videos!

Haben Sie Fragen?

Wir machen es Ihnen einfach.

Hinterlassen Sie uns gerne Ihre Nummer – wir rufen Sie zurück.
Dann können Sie uns alles über Ihr Projekt erzählen und wir werden Ihnen eine erste Kosteneinschätzung zu Ihrem Projekt geben.
Schnell, simpel und vollkommen unverbindlich.

Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Verkaufsfilm Beratung (Teresa)
  • Produkt:
  • Länge:00:13 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Videostrategie (Leistungen)
  • Produkt:
  • Länge:00:10 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Produktion (Leistungen)
  • Produkt:
  • Länge:00:09 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Marketing (Leistungen)
  • Produkt:
  • Länge:00:23 Min.
Kontakt aufnehmen
Kontakt aufnehmen
Details zu diesem Video
Kontakt aufnehmen
  • Audi Ausbildungskampagne
  • Produkt:Recruiting Video
  • Länge:00:28 Min.
  • Kunde :Audi
Kontakt aufnehmen
Kostenlose Beratung unter
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus und versuch es erneut.
Angebot anfordern
Vielen Dank für Ihre Anfrage.