Video Marketing: So geht's

So setzen Sie Ihr Video richtig ein

Der Marketingmix fast aller Unternehmen hat sich durch die Digitalisierung gewandelt. Videos haben hierbei einen immer größeren Stellenwert eingenommen – und das zu Recht. Denn bewegte Bilder und Ton erreichen Menschen viel emotionaler, als es reine Bilder oder gar Texte können. Doch wichtig beim Marketing ist der gekonnte und gezielte Einsatz der Mittel. Video Marketing bietet dabei eine Möglichkeit, bei der nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass es sich um ein Marketinginstrument handelt. Videos sind lustig, charmant und bleiben oft besser in Erinnerung als stumpfe Werbeplakate oder Flyer. Gute Videos erzählen Geschichten. Und gute Geschichten gehen direkt ins Herz. Aber auch beim Video Marketing können einige Fehler gemacht werden! Wie sich das vermeiden lässt und wie Sie Ihr Video richtig einsetzen, wollen wir Ihnen gerne zeigen.

Was ist Video Marketing?

Video Marketing bedeutet, dass Werbe- und Kommunikationsziele von Unternehmen durch Videos umgesetzt werden. Mögliche Instrumente des Video Marketings sind alle Videoformate , die im Marketingbereich genutzt werden. Dabei kann grundsätzlich in die Umsetzung von Realfilmen oder Animationsfilmen unterschieden werden. Weiter heruntergebrochen gibt es noch viele weitere mögliche Formate – Werbespots, Produktvideos, Imagefilme, Erklärvideos, Messefilme, Corporate Videos. Die Liste von Möglichkeiten ist lang. Der größte Vorteil des Video Marketings ist, dass die Filme nicht direkt als klassische Werbemaßnahme erkannt werden. Zuschauer sehen sich die Videos gerne an – freiwillig und ganz bis zum Ende. Denn gute Videos sind unterhaltsam und wecken Emotionen. Sie erklären dem Zuschauer auf einprägsame Art und Weise, wie ein Produkt funktioniert oder welche Besonderheiten ein Unternehmen ausmachen, ohne zu viel Wirbel zu machen. Die Werbebotschaft wird dabei subtil und unaufdringlich vermittelt – und gleichzeitig sehr wirksam. Das bildet einen großen Gegensatz zur klassischen Fernsehwerbung, die vom Zuschauer häufig eher genervt wahrgenommen und gerne weggeschaltet wird.

Schauen wir uns zunächst ein Beispiel an:

Edeka. Der Food-Gigant hat im Jahr 2017 einen Weihnachtsspot veröffentlicht, der thematisierte, wie viele Menschen Weihnachten alleine verbringen. Die Story: Ein älterer Mann verschickt Karten mit der Botschaft, dass er verstorben sei. Daraufhin kommt die ganze Familie zu seiner Trauerfeier zusammen – und stellt erst dann fest, dass der Mann in Wahrheit noch am Leben ist. Er fragt seine Familie, wie er sie denn sonst hätte zusammen bekommen sollen. Mit diesem Spot berührt Edeka bundesweit zahlreiche Menschen. Das Problem der Einsamkeit zum Fest der Liebe, Weihnachten, erregt die Aufmerksamkeit von vielen Zuschauern, indem es intensive Emotionen hervorruft.

Auch in neueren Spots nutzt Edeka dieses Phänomen.

Zum Beispiel mit der Frage: Wie viel Panda steckt in dir? Hier werden gezielt die Themen Umweltbewusstsein und Naturschutz in den Fokus gerückt. Und trotzdem wird Werbung für Edeka als Unternehmen gemacht – eben auf eine subtile, unaufdringliche Art und Weise. Ziel von Marketingmaßnahmen ist es nicht immer, ein bestimmtes Produkt in den Fokus zu rücken. Neben den Produkteigenschaften hat auch das Image eines Unternehmens Einfluss auf die Bereitschaft von Kunden, ein Produkt zu kaufen. Das Image spielt bei der Nutzung von Marketinginstrumenten also eine wichtige Rolle.

Videos eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Themen und Trends aufzugreifen und diese mit den eigenen Leistungen oder Projekten in Zusammenhang zu bringen. Der positive Eindruck und die Aufmerksamkeit, die durch den Trend erzeugt werden, wird auf ein Produkt oder ein ganzes Unternehmen übertragen. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert der Einsatz von großen Stars oder Sportlern in Marketing Videos. Hier wird im Idealfall das positive Image einer Person mit einer Marke verknüpft und übertragen – und ihr Image steigt. In diesem Zusammenhang spielen Youtube und soziale Netzwerke eine immer größere Rolle – so betreiben immer mehr Unternehmen „Influencer Marketing“. Beliebte und auf sozialen Medien stark präsente Personen kooperieren mit Unternehmen und preisen deren Produkte in ihren Beiträgen an – dabei ist es zu wichtig, nicht zu offensichtlich zu agieren, sondern auch hier auf die subtile Vermittlung der Werbebotschaft zu setzen. Die Follower vertrauen auf den Geschmack der Influencer und nehmen die Werbebotschaft an – und entwickeln so Interesse für die beworbenen Produkte. Grundsätzlich gilt: Je stärker der Zuschauer sich angesprochen und unterhalten fühlt, desto eher kann er sich die gesehenen Inhalte merken und verknüpft sie, zum Teil unbewusst, mit dem Unternehmen.

Wussten Sie schon?

Das Gehirn des Menschen speichert rund 50% der Inhalte von Videos – bei gelesenen Texten hingegen sind es nur 10%. Auf der Suche nach Informationen, gucken etwa die Hälfte der Personen dabei gezielt nach Videos, um sich zu informieren. Heutzutage werden viele Inhalte mit dem Smartphone abgerufen – dort ist es natürlich auch angenehmer, sich einfach ein Video anzusehen, statt einen langen Text zu lesen. Eine Studie hat ergeben, dass Personen, die ein Video zu einem Produkt gesehen haben, es 1,81 Mal häufiger kaufen als Personen, die kein Video dazu gesehen haben.

Was bringt Video Marketing?

Nicht ohne Grund ist Video Marketing auf dem Vormarsch. Doch welche Vorteile bieten die Videos eigentlich im Vergleich zu anderen Formen des Marketings? Fragt man bei Unternehmen nach, welche Vorteile die Nutzung von Video Marketing mit sich bringt, erhält man verschiedene Antworten:

  • Abhebung von den Wettbewerbern
  • Erreichen der Internet-affinen Zielgruppe
  • Verständliche Vermittlung komplexer Inhalte
  • Steigerung der Reichweite

Umfragen haben ergeben, dass Kunden 4-mal lieber ein Video anschauen, als sich einen Text durchzulesen. Das liegt auch daran, dass es einfach leichter ist, sich Videos zusehen. In der gleichen Zeit können mehr Informationen aufgenommen und verarbeitet werden – auf eine entspannte und unterhaltsame Art und Weise.

Video Marketing ein Bestandteil des Online Marketings. Sie sind ein digitaler Baustein im gesamtheitlichen Marketing-Repertoire. Am effektivsten kann man das Video Marketing nutzen, indem man es als einen Baustein von vielen kombiniert. Die Videos sind darauf ausgelegt, Inhalte gut verständlich und ansprechend verpackt zu präsentieren. Gerade online können optimal abgestimmte Videos gezielt eingesetzt werden. Dort stößt der klassische Werbespot schnell auf Unverständnis oder Desinteresse, da er auf die breite Masse ausgerichtet ist. Das Video Marketing übermittelt Botschaften zielgruppengerichtet und zuschauergerecht. In den sozialen Medien werden die Videos genau darauf abgestimmt, was in der Zielgruppe gefragt ist. Streuverluste werden vermieden, indem Menschen, die nicht zur Zielgruppe gehören, auch nicht angesprochen werden. Es werden also keine Ressourcen dafür verschwendet, irrelevante Personen anzusprechen.

Wo wird Video Marketing eingesetzt?

Video Marketing kann an vielen Stellen gezielt eingesetzt werden. An welchen Einsatzorten die Videos platziert werden ist eine äußerst wichtige Frage, denn selbst das beste Video kann keine Wirkung zeigen, wenn es an der falschen Stelle eingesetzt wird. Am häufigsten genutzt wird die naheliegendste Einsatzmöglichkeit – die Webseite des Unternehmens. Hier werden auf den entsprechenden Seiten Produkte vorgestellt, Prozesse erklärt oder Berufsbilder vorgestellt. Darüber hinaus sind gängige Videoportale wie Youtube oder Vimeo eine gerne genutzte Möglichkeit, um Video Marketing einzusetzen. Auch Soziale Netzwerke sowie Fach- und Branchenportale sind beliebte Einsatzmöglichkeiten. Fachportale bieten den Vorteil, dass sich dort genau diejenigen Personen aufhalten, die am Thema interessiert sind. Sie nutzen diese Netzwerke, um sich zu informieren und auf dem aktuellen Stand zu halten. An dieser Stelle Informationen über das eigene Produkt zu platzieren ist deshalb maximal zielgruppengerichtet.

Die Online Nutzung der Videos ist besonders interessant, da die Menschen immer mehr Zeit vor dem Computer, Smartphone oder Tablet verbringen. Dadurch schauen sie mehr Werbung im Internet oder über soziale Netzwerke als klassisch im Fernsehen. Außerdem lässt sich die Online Einbindung von Videos ohne viel Aufwand, aber gleichzeitig äußerst genau reporten. Informationen wie die Anzahl der Klicks auf ein Video oder wie viel Prozent der Zuschauer das Video bis zum Ende ansehen, sind leicht auszuwerten. Die meisten Auswertungstools liefern diese Zahlen automatisch – ein Klick genügt. Und das ist erst der Anfang! Die Möglichkeiten der Auswertung sind zahlreich. Beginnt ein Unternehmen früh mit den Ergebnissen, kann es daraus clevere Rückschlüsse ziehen und entsprechende Maßnahmen zeitnah einleiten. Die Anpassung kann meist weitaus schneller erfolgen als bei einem Werbespot im Fernsehen. So können Sie genau verfolgen, ob Sie Ihr Video an den richtigen Stellen einsetzen – oder ob noch Optimierungspotential besteht.

Neugierig geworden?

Ihr Interesse am Thema ist geweckt und Sie möchten gerne mal unverbindlich darüber plaudern, wie Video Marketing für Ihr Unternehmen aussehen könnte? Gerne beraten wir Sie unverbindlich und kompetent. Rufen sie einfach an oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht.

Kontakt aufnehmen 089 324 9198 - 0

Ihr Ansprechpartner
Thorsten Deppe
Kontakt
Kostenlose Beratung unter
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus und versuch es erneut.
Angebot anfordern
Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Kostenlose Beratung unter
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Bitte fülle alle Pflichtfelder aus und versuch es erneut.
Angebot anfordern
Vielen Dank für Ihre Anfrage.